Mittwoch, 29. Februar 2012







Meine kleinen Frühlingsboten sind nun fertig. Auf ein Foto wollten die zwölf Kameraden aber nicht passen. Da mußte ich einen anderen Platz finden. Wie wäre es mit dem Fensterbrett innen?.....Oder vieleicht doch die Tortenplatte auf dem Tisch?......Ne, lieber vor den Kissen, oder doch woanders? Na egal, ich habe mein bestes gegeben und hoffe meine Freunde gefallen euch :o)

Dienstag, 28. Februar 2012





Na das sieht doch fast wie Frühling aus :o)
Passend dazu gibt es ein paar bunte, geflügelte Freunde. Ich schätze, daß ich morgen fertig bin. Bis dahin......

Sonntag, 26. Februar 2012










Über die Kissenphase bin ich bis heute noch nicht hinweg, daher entsteht in meiner Freizeit das ein oder andere Kissen.........



Zwischendurch gibt es da auch noch Pantoffelchen. Mein Ziel war es mal für alle meine Besucher welche da zu haben aber mal Hand aufs Herz, es gibt bis heute nur dieses Paar :o)



Ach ja, da hätte ich doch den Sohn meiner Freundin vergessen. Ich habe ja fast graue Haare bekommen als er sich zum Geburtstag ein Kissen mit seinem Namen gewünscht hat. Ja genau, das ist doch richtig süß oder? Ein noch zehn jähriger wünscht sich von mir ein Kissen. Ok, dann hieß es: 1. losfahren und ein Seitelschläferkissen kaufen 2. blauen Stoff besorgen ( ich erwähnte schon das meine Welt rosa ist oder?) 3. 12 Buchstaben für einen Namen ausschneiden.......... fertig           Happy-Happy Birthday



Die nächste Anwärterin auf ein Kissen war Karina. Es war schon ziemlich schwierig in meiner rosa Welt die Farbe blau zu finden :o)









Das nächste Fest das man nach Weihnachten feiern kann ist ja bekanntlich Karneval. Dieses Jahr war meine Freundin Maria mit der Entscheidung dran was wir werden: tata, wir werden Prinzzessinen :oo
Tolle Kleider wurden bestellt und dann habe ich mich mit einem Kommentar zu weit aus dem Fenster gelehnt. Auf die Frage: "Wann bekommen wir Kissen" habe ich geantwortet: "Ihr bekommt Kissen wo Prinzessin drauf steht".Den Rest kann man sich doch dann denken oder? Genau, Stella, Martina und Maria haben ein Kissen erhalten ;o)




Ok, eine ganz lange Zeit haben es uns die Eulen angetan. Die unteren Eulen sind aus dem Stillkissen der drei Mädels entstanden. Wir hätten dieses Kissen niemals wegtun können. Die Lösung den Inhalt für die Mädels weiter zu verarbeiten fand ich super. Ich finde sogar heute noch Styroporkügelchen im ganzen Haus....



Da wir noch bei Weihnachten waren, es gab bei Farbenmix einen ganz tollen Adventskalender. Jeden Tag eine Anleitung von ca 15 min, und raus kam meine Eulentasche. Naja zum Schluß habe ich einige der zusatzt Taschen nicht mehr gemacht aber wir hatten ja schließlich Weihnachten......
Die untere Tache habe ich dann mit meinen Patenkind machen müssen ;o)
Ioanna hat die Kleinteile ausgeschnitten und ich durfte unter den Anfeuerungsrufen " Nuna bist du immer noch nicht fertig" oder "dauert es noch lange" so schnell es ging nähen. An dieser Stelle möchte ich erwähnen  das ich mein Namensschild nicht drannähen durfte, diese Tasche wurde schließlich von Ioanna gemacht ;o)





Geschenke für unsere drei Mädels ( Tochter, Nichte, Nichte). Was macht man wenn drei paar kugelrunde Augen einen anschauen und sagen: Wir möchten auch Kissen mit unseren Namen? Genau, man kauft drei seitenschläfer Kissen und fängt an 26 Buchstaben für drei Namen auszuschneiden. Vor Weihnachten kommt so etwas besonders gut. Egal, die Kissen wurden zur richtigen Zeit fertig und die Mädels freuen sich heute noch..........




Tata, da gibt es noch meine Weihnachtsbaumdeko. Jedes Jahr kommt etwas selbstgemachtes dran. Bunte Kugeln kaufen kann ja jeder ;o) wir hatten dieses Jahr nach unseren Pfefferkuchenmännchen, den zahlreichen Salzteigfiguren, einer mindestens funf meter langen Popcornkette meine kleinen Püppis hängen........ Einige sagten unser Baum sieht sehr seltsam aus, wir fanden ihn toll......





Das sind einige der "Mitbringsel" die ich für meine lieben, lieben Freundinininininen nähe. .... Ich hoffe sie haben genau so eine Freude dabei wie ich ;0) .......................

Samstag, 25. Februar 2012




Ich nähe für mein Leben gerne. Eine ganz lange Zeit habe ich nichts mehr gemacht aber mittlerweile bin ich wieder da. Die Dreiergruppe ging an meine Schwester. Einige der Stoffreste habe ich aus dem halb zerfallenen Haus meiner verstorbenen Uroma.