Montag, 20. Oktober 2014


Hallo ihr Lieben,
heute möchte ich euch zeigen wie ich unsere heiß geliebten
und typisch griechischen "Pitakia" mache.
-Pitakia sind gefüllte Teigtaschen-
Wer jetzt denkt es kommt ein total kompliziertes und uraltes 
Familienrezept der irrt leider.
Diese Version stammt von einen Herren mit Dr. Titel
Ja genau!
"Dr.Oetker"
....und los geht`s 


Aus den Zutaten kneten wir einen geschmeidigen Teig,
dem wir 30 Minuten Ruhe im Kühlschrank gönnen.


Jetzt haben wir Zeit uns über die Füllung Gedanken zu machen.
Für die erste Variante zerkrümeln wir den Scharfskäse,
fügen ein Ei dazu und würzen alles mit Pfeffer.
Einmal umrühren und zur Seite stellen.


Für Variante Nr 2 habe ich die Zwiebel angeschwitzt und 
mit Spinat, Ziegenkäse und einem Ei vermengt.


Nach der wohl verdienten Ruhe bekommt
unser Teig noch eine Massage.


Wir rollen den Teig ca 3mm dünn aus und stechen ihn 
mit einem Glas (ca 7,5cm Durchmesser) aus. 
Wenn alles gut geht erhalten wir ca 45 Teigkreise.
Unsere Kreise dürfen jetzt nach Lust und Laune gefüllt werden.
1 Tl Füllung halten sie ohne weiteres aus.


Der Kreis wird jetzt in die Mitte geklappt
und die Ränder mit einer Gabel fest gedrückt.
Bevor wir unsere Teigtaschen bei 200°C 20 Minuten goldbraun backen,
verschlagen wir ein Ei und bestreichen sie damit.


Tata, und fertig sind wir auch schon.
Laßt es euch schmecken.

Bis ganz bald
eure Tulla

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen