Sonntag, 12. November 2017

12 von 12 
im November
und wir sind wieder mit dabei.
Viel Spaß bei meinem Tag.


Der frühe Sonntag Morgen begrüßt mich mit Kopfschmerzen.
Das ist überhaupt nicht nett.
Kaffee, ich brauche erst mal Kaffee.


Ähm Chris, was ist mit den sechs Blechen Plätzchen passiert?
Ich glaube wir sind alle schon Vorweihnachtszeit-reif.


Einen Kaffee und einen Keks später geht es mit meiner lieben Stella in die Kirche.
Ein trauriger, schwieriger Anlass.
Das Wetter da draußen weiß wie es dem Herz gerade geht.


Jedes Weizenkorn, ein guter Gedanke.
Zucker für die Seele.


So Weckchen, schnall dich an.
Das Mittagessen wartet auf uns.


Nach dem Essen geht es mit den Mädels und Bobby zu den Tanzproben.
Bobby mit Mäntelchen.
Er hasst sein Mäntelchen.


Spaziergang im Regen, Mädels einsammeln und ab nach Hause.....


....auf uns wartet nämlich schon die Kuscheldecke.
Das haben wir uns eindeutig verdient.


Nach der Ruhe kommt spontan meine Schwägerin mit der Familie.
Na, wenn das nicht nach Waffeln schreit.


Mein Kopf braucht aber trotzdem einen Entspannungstee.


Ein Profigespräch über Fräsen und Vorsätze im Keller,
(Stella und Papa sind einfach super)
 hielt dieser Sonntag heute auch noch bereit.


Halloooo mein kleiner Freund. 
Da hat sich die Fahrt nach Troisdorf gelohnt.

So ihr Lieben, das Sofa ruft nach mir.
Ich wünsche euch eine gute Nacht.
Mehr 12 von 12 gibt es hier klick

Bis ganz bald
eure Tulla



Donnerstag, 12. Oktober 2017

                         12 von 12                         
  im Oktober
und wir sind wieder mit dabei.
Viel Spaß bei meinem Tag.
Ihr Lieben, weil mein Montag diese Woche, eindeutig viel viel aufregender war als mein heutiger Tag, kommen heute meine 12 vom Montag.
Habt Ihr Lust auf ein wenig München? Ja? dann kommt mal mit.


Früh am Morgen, um 7:50 Uhr sind wir ab Düsseldorf Weeze gestartet.
Einmalig! 
Einmalig, weil wir das nie, nie aber auch niemehr machen werden.
Das ist aber eine andere Geschichte.


Um 9.00 Uhr hieß es :
Guten morgen München,
und danke für die mit Liebe gemachten Brezeln.


Ja, hier bin ich eindeutig richtig.


-lächeln-
Gleich geht es auf den "Alten Peter"


Die unzähligen Treppen haben sich gelohnt.
Was für eine tolle Aussicht <3





Brotzeit!


Und wieder führt uns der Weg zum Marienplatz.


Hier lächeln sogar die Steine,


kein Wunder, in jeder Ecke gibt es ja auch etwas Neues zu entdecken.


Eine wunderschöne Stadt,


die eindeutig ein `Wiederkommen verdient hat.


Abends um 18.00 Uhr sind wir dann wieder Richtung Flughafen gesteuert,


um um 20.30 Uhr mit vielen schönen Eindrücken und den Taschen voll
"München" den Heimflug anzutreten.


-Klick-

Mehr 12 von 12 gibt es bei  der lieben Caro klick

Bis ganz bald
eure Tulla

Donnerstag, 28. September 2017


Hallo ihr Lieben, 
heute möchte ich euch gerne einige Dinge zeigen, 
die immer ganz nebenbei entstehen.
Aber auch die Kleinigkeiten haben verdient erwähnt zu werden!


Als meine Maus klein war, gab es nur die guten Holzbuchstaben für die Zimmertüre.
K O N S T A N T I N A in regenbogenfarben, mit Bärchen verziert .
Hm, warum habe ich den bloß kein Foto ?!


Im Internet gibt es verschiedene kostenfreie Buchstabenmuster,
mit denen man nach Lust und Laune Ketten gestalten kann <3


Bei all der Arbeit sollte man das Kuscheln niemals zu kurz kommen lassen!


Ein bisschen mehr Zeit, hat mich die Patchworkdecke und das Kissen
für die süße, kleine Nefeli gekostet. 
Was soll ich euch sagen? Diese kleine Maus ist Zucker <3
.......und sie duftet......


Vögelchen drauf und fertig sind wir...


...oder auch nicht. 
Ein Tag darf doch ohne häkeln nicht zu ende gehen.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Abend
und bis bald
Eure Tulla


Mittwoch, 30. August 2017

 Hallo ihr Lieben, da bin ich wieder.
Ein wunderschöner Urlaub liegt hinter uns.
Sonne,Strand Meer, Sand, Hitze, Berge, Flüsse..... alles war mit dabei,
aber davon erzähle ich ein anderes mal.
Weil ja bekanntlich jeder Anfang schwer ist, 
starte ich heute mit einer kleinen Sommerliebe.


Ein #hotsummerfreebie das ihr noch zwei Tage kostenfrei bei
Schneidernmeisterns bekommen könnt  klick <3


Das Schnittmuster besteht aus zwei Teilen und in sechs Punkten
näht man sich sein locker, leichtes Sommerkleid.
Ein tolles Freebock <3


Vorne und hinten gibt es sogar eine französische Naht.


In der Orginalanleitung werden Schrägstreifen angenäht.
Da mein Stoff aber so leicht fällt habe ich mich gegen die Streifen
und für einen Rollsaum mit der Overlook entschieden.
Ihr Lieben, ich liebe mein neues Sommerkleid.

So, jetzt reicht es aber auch. Einen wunderschönen Abend
und bis ganz bald
Eure Tulla

Mittwoch, 12. Juli 2017

12 von 12 
im Juli
und wir sind wieder mit dabei.
Viel Spaß bei meinem Tag


Früh am Morgen sagt mir der Kalender, was man gegen Hitze machen kann.
Hitze? Was für eine Hitze? Mir ist mächtig kalt.


Ja Bobby, deine Fleischwurst kommt etwas verspätet.
Kein Grund mich so anzugiften.


Memo an mich selber:
Zieh gleich unbedingt geschlossene Schuhe an.


Zeit die Mädels im strömenden Regen zur Schule zu bringen.


Zuhause wieder angekommen, noch einmal über meine Ausbeute beim Postfest gefreut.
Ein Wichtelbuch, Eat-Pray-Love und ein wenig Jacobsweg, lässt mein Herz höher schlagen.


Vitamine für die Arbeit und los gehts.


Einmal die wild wachsende Lilie meines Kollegens bewundern......


...und nach knapp fünf Stunden mich für einen gelungenen halben Tag belohnen.


Iiiiii, wer hat denn da draußen den Wasserhahn aufgedreht?


Vor dem Urlaub stand noch ein Check bei der Kieferorthopädin an.
Stress? Nein, wer redet denn hier von Stress.


Das Sommerkonzert unserer Maus krönt unseren heutigen Tag.
Jetzt darf der Tag gerne sein Ende finden.


Hey, da haben wir wohl ein Kind mehr mit nach Hause genommen ;o)

So Ihr Lieben ich wünsche euch eine gute Nacht und verabschiede mich 
in die Ferien.
Habt einen wunderschönen Sommer <3
Bis bald
eure Tulla

Mehr 12 von 12 gibt es natürlich hier klick

Donnerstag, 15. Juni 2017

Hallo ihr Lieben,
habt ihr Lust auf etwas griechisches? Ja? Ich auch!
Heute gibt es Koulourakia.


Koulourakia gibt es bei uns in allen Variationen und Formen.
Ob fastentauglich, mit Maismehl, ohne Ei, mit viel Ei, im Zopf gedreht oder,
oder, oder....
Koulourakia gehören einfach zu jeder Jahreszeit mit dazu.
Mein Rezept kommt von der Familie meines lieben Chris.
Los gehts`s.


Wir messen alles in Gläsern! Mein Glas fasst ca 175 ml.
Wir schlagen 2 Gläser Zucker mit 3 Eiern schaumig.
In diese Masse geben wir 1 Glas Sonnenblumenöl, 500 g Quark, 2 Vanillezucker 
und folgende Gewürze:


Mahlepi kommt bei uns in die Osterzöpfe. Es wird auch Felsenkirschkerne genannt.
Mahlepi bekommt man in jedem griechischen,
 sowie auch türkischen Laden, in der Gewürzecke zu kaufen.
Gemahlen brauchen wir:
5g Mahlepi und 5 g Kardamon
Wem das zu viel/ kompliziert ist lässt diese beiden Gewürze einfach weg.


Wir vermengen alles zu einer geschmeidigen Masse.


Einmal auf den Knethaken gewechselt kommt nun Löffelweise Mehl dazu.
Der Teig "trinkt" das ist very griechisch ca 1 Kg Mehl.
Der Teig darf nicht zu trocken werden. Zum Ende hin übernimmt man das
Kneten besser mit der Hand.


Ohne Wartezeit geht es weiter.
Wenn der Teig zu sehr klebt, gibt etwas Öl in eure Hände.
Wir formen eine Kugel, die gemütlich in die Handfläche passt.


Aus der Kugel wird ein fast fingerdicker Strang.


Wir formen eine umgekehrte neun......


....und stecken das untere Ende in die Schlaufe rein.
Jede andere Form geht natürlich auch, ich finde diese aber so
wunder, wunderschön <3


Auf ein Blech passen ca 30 Stück.
Jeder Knoten wird mit etwas Milch bestrichen und mit etwas Sesam bestreut.
Normalerweise werden die Knoten mit einem verquirlten Ei bestrichen,
aber ich kann mit dem Eiergeruch nicht leben ;o)
Bei 180°C brauchen unsere Koulourakia 15-20 Minuten.


Tata, da sind sie.


Insgesamt sind 124 Stücke entstanden. 
Und es duftet garantiert noch 2 Tage bei euch Zuhause.
Lasst es euch schmecken.

Bis ganz bald 
eure Tulla